Zeichnung

Lehren aus einem bizarren Meister

Lehren aus einem bizarren Meister



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die Herbstausgabe von Drawing macht uns auf einen übersehenen Künstler aus der Barockzeit aufmerksam: Giovanni Battista Bracelli. Bracellis größte Errungenschaft war eine Reihe von Radierungen namens "Bizzarie di Varie Figure", in denen Figuren erfinderisch aus geometrischen Formen, Objekten und Materialien konstruiert werden.

In dem Artikel erzählt John A. Parks die Geschichte von Bracellis Karriere (oder was wenig darüber bekannt ist) und bricht die Strategien auf, die er in diesen Radierungen verwendet. Die Bizzarie-Suite enthält mehr Zeichnungen, als wir in den Zeitschriftenartikel passen konnten. Daher freuen wir uns, hier eine erweiterte Auswahl an Platten aus dieser Serie zusammen mit einem Auszug aus Johns Artikel präsentieren zu können. Um das gesamte Stück zu lesen, holen Sie sich Ihr Exemplar der Zeichnung vom Herbst 2014 oder abonnieren Sie das Magazin hier.

~~~

Von Giovanni Battista Bracelli lernen
von John A. Parks, Auszug aus „Bizarre Geometrie: Die Radierungen von Giovanni Battista Bracelli“

Bracellis einzigartige Drucke sind nicht nur amüsant, sondern auch äußerst informativ für Künstler, die mit der menschlichen Figur arbeiten. Die folgenden vier Beobachtungen sind nur einige der Lehren, die wir aus seiner Arbeit ziehen können.

1) Äquivalente Formen herstellen: Viele der Figuren in der Bizzarie sind mit alternativen Formen konstruiert: Kisten, Ringe, Helixe usw. Das Erstellen von Figuren auf diese Weise kann Ihnen helfen, über die verschiedenen Volumen im gesamten Körper nachzudenken und sie zu konzipieren, ohne die mühsame Aufgabe zu übernehmen, die Oberfläche zu rendern.

2) Die Bedeutung der Geste: Alle Figuren in Bizzarie deutlich lesbare Gesten anzeigen. Diese sind manchmal übertrieben und gelegentlich ausgefallen, aber immer hervorragend erkennbar. Die Idee, dass ein Großteil unserer sozialen Informationen durch Gesten übertragen wird, ist für viele Figuren von zentraler Bedeutung und war besonders wichtig im 17. Jahrhundert, als klassische Künstler wie Poussin versuchten, Ereignisse in Mythos und Geschichte zu veranschaulichen. Allzu oft verbringen Kunststudenten unzählige Stunden damit, zu lernen, Form zu rendern und genaue Proportionen zu konstruieren, ohne ausreichend darauf zu achten, wie die Figur in einem narrativen Kontext gelesen werden könnte.

3) Die Kraft der Vorstellungskraft: Bracellis Figuren sind unvergesslich, weil sie überraschende und einfallsreiche Verbindungen herstellen. Eine Figur besteht aus unerwarteten Komponenten. Ein Ring wird zum Fuß, ein Kastenrahmen zum Kopf. Der Künstler hatte keine Angst davor, seiner Fantasie freien Lauf zu lassen, selbst wenn sie manchmal die Spuren verließ. Es ist immer riskant, etwas Neues auszuprobieren und Neuland zu betreten. Bracelli ging voran.

4) Humor und Laune: Humor ist in großformatigen Gemälden oder Skulpturen schwer zu verwirklichen, da Witze schnell abnehmen. Aber in kleinen grafischen Arbeiten wie dem Bizzarie Radierungen, ein Gefühl von Laune und Freude ermöglichen einen sanften Humor. Der Betrachter wird von der Freude an der Erfindung getragen, die der Künstler zeigt.

~~~

Um mehr von Bracellis Arbeiten zu sehen und den gesamten Artikel zu lesen, besorgen Sie sich Ihr Exemplar vom Herbst 2014 Zeichnung, oder abonnieren Sie das Magazin.


Schau das Video: Die wahre Bedeutung der gespaltenen Menschheit (August 2022).