Techniken und Tipps

Noch leichter reisen

Noch leichter reisen



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Ich werde oft gefragt, welche Vorräte ich auf Reisen mitnehme und wie ich sie intakt an mein Ziel bringe. Ich habe diese Fragen in früheren Beiträgen (in Dezember 2007 und März 2009), aber - so nützlich diese Methoden auch waren - ich suche weiterhin nach Möglichkeiten, den Prozess zu vereinfachen.

Flugreisen sind das größte Problem. Beim Scannen sehen Pastelle verdächtig aus. Staffeleien erweisen sich oft als zerbrechlich. Um diese Bedenken zu vermeiden, können Lieferungen vor Reiseantritt versendet werden. Da die meisten Fluggesellschaften eine zusätzliche Gebühr für Gepäck erhoben haben, hat es sich als ebenso kostengünstig und erheblich weniger stressig erwiesen, im Voraus zu versenden. Viele Hotels akzeptieren Sendungen vor Ihrer Ankunft und sind hilfreich, um die Abholung am Ende Ihres Aufenthalts zu arrangieren.

Dies ist zwar die beste Lösung für Inlandsreisen, insbesondere wenn Sie über viel Zubehör verfügen, aber für Reisen ins Ausland unpraktisch. Die meisten Fluggesellschaften erlauben zusätzliches aufgegebenes Gepäck ohne zusätzliche Kosten, wenn Sie nach Übersee reisen. Sie haben jedoch weiterhin Bedenken hinsichtlich verlorener oder beschädigter Inhalte. Es gibt nichts Frustrierenderes, als auf das Eintreffen verlorenen Gepäcks zu warten, nur um festzustellen, dass Ihre Vorräte beschädigt und unbrauchbar sind. Als Amerikaner sind wir ziemlich verwöhnt von den Kunstgegenständen, die uns zur Verfügung stehen. Viele der von uns gewohnten Papiere und Pastellmarken sind in anderen Ländern nicht erhältlich. Um Ihre Zeit beim Malen besser zu genießen und den Aufwand zu vermeiden, brauchbare Vorräte aufzuspüren, ist es ratsam, so viel wie möglich mitzunehmen. Hier kommen die Themen „wie viel“ und „wie transportieren“ wirklich ins Spiel.

Für meinen bevorstehenden Workshop in Frankreich habe ich beschlossen, auf mein übliches System zu verzichten und alles, was für 10 Tage Malen erforderlich ist, in einen Rucksack zu packen. Nach erheblicher Besorgnis wurde es organisiert und besteht aus:

  • Der Rucksack, stark genug, um den Inhalt aufzunehmen, wiegt fast 15 Pfund. Es passt in den Gepäckraum des Flugzeugs. Wenn Sie nicht so viel Gewicht auf Ihrem Rücken tragen können, verwenden Sie eine robuste, rollende Computertasche.
  • Eine Rucksackgröße Heilman Box mit der Pastellpalette.
  • Eine kleine Aquarellpalette zum Untermalen, ein paar Pinsel und ein kleiner Plastikbecher.
  • Zwölf Stück montiertes Pastellpapier (9 × 12 bis 11 × 14), mit Pergamingewebe bedeckt und zum Schutz zwischen zwei Stück starrem Gatorboard® eingelegt.
  • EIN SunEden Artist Self-400 das an einem Stativ befestigt wird, um die Pastellpalette zu halten.
  • Ein leichtes, robustes Stativ (Bogen Digi Modell 725B).
  • Skizzenbuch, Bleistifte, Wertmarkierungen, Sucher, Schürze, Hut, Papiertücher der Marke Viva (ohne sie nicht pastellfarben) und Kompaktkamera.

Hinweis: Anstatt den SunEden- oder Heilman-Staffeleiaufsatz zu verwenden, habe ich die Schnellwechselplatte der Stativkamera auf eine 12 × 16-Tafel montiert und ein aufsteckbares Zeichenbrett hergestellt, um das Pastellpapier beim Malen zu halten.

Ich werde Sie in ein paar Wochen nach meiner Rückkehr darüber informieren, wie das verkleinerte System funktioniert l’aventure en France.


Schau das Video: Reisen trotz Warnung? DAS bedeutet die weltweite Reisewarnung für Euch! (August 2022).