Finden Sie Ihr Kunstfach

Birgit OConnor über das Malen von Aquarellblumen (Stiefmütterchen)

Birgit OConnor über das Malen von Aquarellblumen (Stiefmütterchen)


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Blumen malen Schritt für Schritt: Stiefmütterchen Power

von Birgit O’Connor

Wenn Sie kleine Blumen wie Stiefmütterchen malen, ist es oft schwierig, eine gute Komposition von einer schlechten zu unterscheiden. Die unmittelbare Reaktion besteht normalerweise darin, die kleinen Blumen zusammenzuklumpen und einen Blumenstrauß zu machen. Ich empfehle stattdessen, das Stiefmütterchen wie jede andere Blume zu behandeln: Konzentrieren Sie sich auf Form, Schatten und Farbe - die Elemente, die diese kleinen Wunder in eine kühne Komposition verwandeln können.


1. Ich mischte Neapel und indisches Gelb, begann mit den leichtesten Blütenblättern und arbeitete jeweils ein Blütenblatt, füllte jedes Blütenblatt mit Wasser und fügte die Farbe mit einem Pinsel Nr. 14 an der Außenkante hinzu. Wenn ich die Farbe nur auf die Außenkante auftrage, bleibt genügend weißer Bereich, damit ich später eine Komplementärfarbe platzieren kann und sie nicht mit dem Gelb mischen und schlammig werden kann.


2. Als die Oberfläche zu trocknen begann und in ihrem Finish matter wurde, mischte ich Carbazolpurpur, französisches Ultramarinblau und Chinacridonmagenta, um ein Purpur zu erhalten. Mit einer Kehrbewegung trug ich das Purpur mit einem Pinsel Nr. 14 auf, beginnend in der Mitte und in Richtung der Außenkante.


3. Als die Oberfläche zu trocknen begann und in ihrem Finish matter wurde, mischte ich Carbazolpurpur, französisches Ultramarinblau und Chinacridonmagenta, um ein Purpur zu erhalten. 14 Bürste, beginnend in der Mitte und in Richtung der Außenkante.


4. Um unerwünschte Pinselstriche zu vermeiden, habe ich einen Pinsel Nr. 20 verwendet, um die bereits vorhandenen Bereiche zu mischen und die Farbe schnell auf größere Bereiche aufzutragen.


5. Ein paar weiße Bereiche entlang der Lippe des Blütenblattes ließen die Blütenblätter voneinander trennen. Ich arbeitete weiter an der ganzen Blume und fügte Farbschichten in der Mitte hinzu, um den Bereich reich und dunkel zu machen.


6. Nachdem ich alle Farben hinzugefügt hatte und die Blütenblätter trocken waren, begann ich mit der Arbeit am Schatten. Um ein neutrales Grau zu erzeugen, habe ich meine früheren Mischungen aus Lila und Gelb kombiniert. Um die Schatten zu erzeugen, habe ich das gleiche Verfahren angewendet: Zuerst Wasser und dann die Farbe auftragen. Es ist wichtig, dass das Wasser die Farbe trägt.


7. Sobald die Blütenblätter und Schatten fertig waren, begann ich mit der Arbeit am Hintergrund. Ich habe Saftgrün mit Hansagelb und französischem Ultramarinblau verwendet, um eine lebendige Dunkelheit zu erzeugen.


8. Um ein interessantes Grau für die Schatten zu erzeugen, habe ich die bereits auf meiner Palette vorhandenen Komplementärfarben Gelb und Lila miteinander gemischt. Eine andere Taktik wäre, Komplementärfarben nebeneinander zu platzieren. Ich habe dieses Gemälde genannt Kleines Stiefmütterchen (oben; Aquarell, 15 × 10).

Stiefmütterchen-Palette

  • Neapel und Hansa gelb
  • Indisches Gelb
  • Carbazolviolett (oder violettes Dioxazin)
  • Französisches Ultramarinblau
  • Chinacridon Magenta
  • permanent saftgrün

Autodidakt als Künstler, Birgit O’Connor hat ihre leuchtenden Gemälde auf der ganzen Welt gezeigt, einschließlich China. Ihr neues Buch, Aquarell in Bewegung (North Light Books, 2008) wird im März im Buchhandel erhältlich sein. Ein häufiger und langjähriger Mitarbeiter von Zeitschrift und Aquarellkünstler (früher Aquarell Magie) unterrichtet sie Workshops in ihrem Studio in Bolinas, Kalifornien. Derzeit arbeitet sie an einem zweiten Buch. Aquarell Essentials (North Light Books, 2008), die im Herbst erscheinen wird. Weitere Informationen finden Sie auf ihrer Website unter www.birgitoconnor.com.

Diese Demonstration ist ein Auszug aus dem Buch von Birgit O’Connor Aquarell in Bewegung (North Light Books, 2008). Die Demonstration erschien auch in O’Connors Artikel "Fancy Flowers" in der März 2008-Ausgabe von Zeitschrift. Verpassen Sie nicht ihre anderen Online-Demos:

  • Blumen malen Schritt für Schritt: Strahlende Rottöne
  • Blumen malen Schritt für Schritt: Weiße Tulpen
  • Blumen malen Schritt für Schritt: Mehrere Staubblätter
  • Malen Sie einen Wassertropfen

Sehen Sie sich eine kostenlose Vorschau von "Watercolor Essentials with Birgit O’Connor" an, einem Video von ArtistsNetwork.TV.


Schau das Video: Preview. Watercolor with Birgit OConnor: Poppies (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Curtiss

    Das Portal ist einfach ausgezeichnet, ich werde es meinen Freunden empfehlen!

  2. Adom

    Ich denke, dass Sie nicht Recht haben. Ich bin versichert. Schreiben Sie mir in PM, wir werden kommunizieren.

  3. Carlos

    Betreten Sie, wir werden über die Angelegenheit sprechen.



Eine Nachricht schreiben